Domkonzert am 20. November

Am Sonntag, 20. November, um 17 Uhr werden im Domkonzert drei Werke der Romantik zu hören sein: Von Joseph Gabriel Rheinberger die doppelchörige Messe in Es (Cantus Missae) und das Konzert für Orgel und Orchester g-moll; dazu von Felix Mendelssohn Bartholdy die Choralkantate "Wer nur den lieben Gott lässt walten". Karten über München Ticket oder an der Abendkasse ab 16 Uhr.

Im diesjährigen November-Domkonzert bringt die Münchner Dommusik gleich zwei Paradestücke der deutschen Romantik zu Gehör:
Rheinbergers doppelchörige Messe in Es op 109 (Cantus Missae) zählt zu den bedeutendsten kirchenmusikalischen Kompositionen der Romantik.
Danach kommt Rheinbergers Konzert für Orgel und Orchester g-moll zur Aufführung, Solist ist der Neue Domorganist, Prof. Ruben J. Sturm.
Als "Wiederentdecker" Bachs beschäftigte sich Felix Mendelssohn Bartholdy unter anderem intensiv mit der Gattung der Choralkantaten. Es entstand das faszinierende Werk über das Kirchenlied "Wer nur den lieben Gott lässt walten".
Unter Leitung von Domkapellmeisterin Lucia Hilz musizieren Heidi Baumgartner, Sopran, Domchor, Junge Domkantorei und das Münchner Domorchester.