Passionskonzert mit der Jungen Domkantorei im Freisinger Mariendom am 13. April

Am Vorabend zum Palmsonntag war die Junge Domkantorei München in Freising zu Gast, um gemeinsam mit dem professionellen Ensemble Mons Doctus auf historischen Instrumenten barocke Werke zur Passionszeit für Soli, Chor und Orchester zur Aufführung zu bringen. 

Auf dem Programm standen u. a. zwei Vertonungen zentraler Psalmtexte: Johann Sebastian Bachs Kantate Aus der Tiefen, die dem Chor ein hohes Maß an Virtuosität abverlangt, seine seltener aufgeführte Motette O Jesu Christ, meins Lebens Licht sowie Johann Adolph Hasses Miserere c-Moll. Der Dresdner Hofkapellmeister Hasse galt im 18. Jahrhundert in ganz Europa als einer der wichtigsten Komponisten, sein Werk erfreut sich in letzter Zeit wieder stark wachsender Beliebtheit.   

Die Solisten des Abends warenAnna Karmasin (Sopran), Susan Zarrabi (Alt), Magnus Dietrich (Tenor) und Benedikt Eder (Bass). Die Leitung des Konzerts hatte Benedikt Celler, der in seiner Funktion als Assistent der Münchener Dommusik der Jungen Domkantorei vorsteht.