Probenbetrieb der Dommusik bis auf weiteres ausgesetzt

Aufgrund der allseits bekannten Umstände und der entsprechenden staatlichen Anordnungen müssen leider bis auf weiteres alle Chorproben der Domsingschule und des Domchores entfallen. Da zurzeit keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden, singen die Chöre natürlich auch nicht in der Liturgie.

Domkapellmeisterin Lucia Hilz bittet alle Sängerinnen und Sänger und Mitarbeiter der Dommusik, diese schwere Zeit gemeinsam durchzustehen, die sozialen Kontakte untereinander per Telefon und Mail aufrechtzuerhalten und einander weiter zu verantwortungsvollem Handeln zu ermuntern.

Wir bleiben untereinander gerade auch im Gebet verbunden!
Hier das Gebet unserer Erzdiözese für die Corona-Pandemie:

Gebet in Zeiten der Corona-Krise

Allmächtiger, ewiger Gott,
von dir erhalten alle Geschöpfe Kraft, Sein und Leben.
Zu dir kommen wir, um deine Barmherzigkeit anzurufen,
da wir durch die Erfahrung der Corona-Pandemie,
die uns herausfordert und ängstigt, mehr denn je
die Zerbrechlichkeit der menschlichen Existenz erfahren.
Dir vertrauen wir die kranken und alten Menschen an.
Sei du bei ihnen und ihren Familien, wenn sie sich einsam
und verlassen fühlen.
Hilf allen Gliedern der Gesellschaft, Verantwortung
zu übernehmen und untereinander solidarisch zu sein.
Stärke alle, die im Dienst an den Kranken bis an
ihre Grenzen gehen.
Auf die Fürsprache der seligen Jungfrau Maria,
die mit uns auch in schweren Zeiten auf dem Weg ist,
bitten wir dich:
Segne mit der Fülle deiner Gaben die Menschheitsfamilie,
halte fern von uns allen Unfrieden
und schenke uns festen Glauben an deine liebende Nähe.
Befreie uns von der Krankheit,
die unser Leben so stark beeinträchtigt und bedroht.
Auf dich vertrauen wir und dich loben wir,
der du mit deinem Sohn, unserem Herrn Jesus Christus,
in Einheit mit dem Heiligen Geist lebst
und Herr bist in Zeit und Ewigkeit. Amen.
Maria, Heil der Kranken, bitte für uns!

Herausgegeben von der Erzdiözese München und Freising,
Generalvikar, Kapellenstraße 4, 80333 München
Bildnachweis: EOM (Fotograf: Thomas Klinger)